Urlaub auf der eigenen Yacht

Traumurlaub am eigenen Segelboot

Ein Segelboot besteigen und einfach drauf los segeln – häufig scheitert dieses Vorhaben am Fehlen eines Segelscheins, eines Bootes oder an der aufwendigen Planung eines solchen Törns. Manuel Göschl mit seinem Unternehmen ermöglicht Ihnen einen Yacht-Urlaub, auch wenn Sie keine Yacht und keine Erlaubnis besitzen, eine solche zu steuern.

Die Idee ist schnell erklärt. Manuel Göschl, Geschäftsführer von Yacht-Urlaub, bietet Yacht- und Segelurlaube an. Sie können ohne jegliche Vorkenntnisse eine ganzes Boot oder eine Kabine buchen. Gesegelt wird für Sie. Als Reisebegleiter kommt ein deutschsprachiger Skipper mit an Bord, der dann auch gleich einige Geheimtipps für Sie parat hat. Gebucht werden können fertige Törn-Packages und individuelle Routen, je nach Lust und Laune.  Gesegelt wird weltweit, vom Mittelmeer bis zur Südsee ist fast alles dabei.

Segelurlaub – Packages

Entdeckt mit uns die angesagtesten Segelspots auf bewährten Routen! Ihr benötigt keine Vorkenntnisse und könnt als Gruppe oder als Alleinreisende buchen. Unsere Törns starten ab 4 Personen – Insidertipps unserer Skipper inklusive.

Erlebt einen unvergesslichen Segelurlaub in der vielfältigen Inselwelt Dalmatiens, in den Kornaten und dem Nationalpark Kornati.Der Nationalpark Kornati besteht aus 89 Inseln und ist eine der beliebtesten Urlaubsdestinationen Kroatiens. Einsame Buchten, glasklares Wasser, laue Sommerwinde, Schnorchlerparadies und regionale Kulinarik – mit diesen Worten lässt sich unser Kornaten-Package am besten zusammenfassen. Bucht heute noch euren Segeltörn auf einer Yacht!

Aktuelle Törn-Packages – individueller Törn – Yacht-Charter

Urlaubsziele – Destinationen

Kroatien

Unweit der Grenze Österreichs offenbart sich ein Paradies für einen abwechslungsreichen Segelurlaub – an der Küste Kroatiens. An der nördlichen, sowie mittleren Adria gelegen, bietet Kroatien Seglern über 5800 Küstenkilometer. Mehr als 4000 km entfallen dabei auf die 1244 Inseln. Der nördliche Teil der Küste Kroatiens besticht durch seine vielen Lagunen. Segelt man Richtung …. mehr lesen

Griechenland

Ob Dodekanes, Kykladen, oder Ionische Inseln – Griechenland ist ein Paradies für anspruchsvolle Segler. Die Hellenische Republik besticht durch mediterranes Klima mit vielen Sonnenstunden und milde Temperaturen, sowie mit wunderschönen Küstenlandschaften. Ein Segelurlaub in Griechenland kann …. mehr lesen

Balearen

Kein Segelurlaubsziel ist vielseitiger und wandlungsfähiger als die im Mittelmeer gelegenen Balearischen Inseln. Die Balearen liegen zirka drei Flugstunden von München, oder Wien entfernt. Unweit der östlichen Küste Spaniens gelegen, setzt sich die Inselformation aus vier großen Inseln zusammen. Die vier Hauptinseln …. mehr lesen

Karibik – BVI

Türkisblaues Meer schwappt um die über 60 Inseln der British Virgin Islands, die Sie während Ihres Segelurlaubs in der Karibik erwarten. Jede einzelne Insel hat ihren eigenen Charakter und ihre eigene Schönheit. Mit einem Katamaran lassen sich die etlichen Küstenkilometer der vulkanischen Inseln auf eine ganz besondere Art und Weise erkunden. Während Sie durch das klare Wasser … mehr lesen

Karibik – Windward-Islands

Auf dem Katamaran durch das Karibische Meer segeln, vorbei an korallengesäumten Buchten und menschenleeren Sandstränden. Den weißen Sand der Grenadinen zwischen den Zehen spüren und mit einem fruchtigen Cocktail in der Hand zu Livemusik aus einer bunten Bar tanzen. Unter Palmen Schatten finden und Ruhe in den kristallklaren Lagunen. Das ist Urlaub … mehr lesen

yacht-urlaub segeltörn

Fragen und Antworten um Thema Yacht-Urlaub

Segeln mit Yacht-Urlaub

Wie komme ich zum Heimathafen?

Die Anreise wird selbst organisiert. Ist ein Flughafen in der Nähe des Heimathafens, empfiehlt sich die Anreise per Flugzeug. Die Heimathäfen sind so ausgewählt, dass die Anreise keine Herausforderung darstellt.

Wo schlafen wir?

Auf einer modernen Yacht. Alle gebuchten Nächte werden in komfortablen Kabinen (siehe rechts) verbracht, oder wer möchte auch an Deck unter freiem Himmel. Das gesamte Gepäck wird über die gesamte Woche mitgenommen. Das Leben spielt sich die Woche über, ausgenommen bei den Landgängen, an Bord ab.

Wer ist an Board?

Die mitreisenden Personen lt. Buchung, sowie der Skipper, der für die gesamte Sicherheit an Bord und für die Personen verantwortlich ist. Er steht Tag und Nacht zur Verfügung. Wird eine Hostess gebucht, fährt diese natürlich auch mit.

Wann gehen wir an Land?

Es sind abhängig der geplanten Route grundsätzlich täglich Landgänge vorgesehen. In Buchten, wo geankert wird, steht für den Landgang das motorisierte Beiboot zur Verfügung.

Wie sieht die Unterbringung aus?

Je nach Anzahl der Personen und davon abhängig, ob Segelyacht oder Motoryacht gebucht wird, gibt es unterschiedliche Ausstattung und Kabinen auf der Yacht.

 

Was ist der Unterschied zwischen Segelyacht und Motoryacht?

Grundsätzlich: Beide sind motorisiert. Reine Motoryachten sind dabei etwas geräumiger und mit stärkeren Motoren ausgestattet (schaffen bis zu 40 Knoten Geschwindigkeit und mehr). Segelyachten sind preisgünstiger, etwas leiser während der Fahrt, und wie der Name schon sagt mit Segel ausgestattet, sodass auch ohne Dieselverbrauch die Strecke zurückgelegt werden kann. Bei individuelle Törns können Sie zwischen beiden Yacht-Arten wählen.

Darf ich auch Segeln?

Selbstverständlich! Es ist absolut keine Verpflichtung, jedoch ist jeder herzlich dazu eingeladen, selbst das Steuer in die Hand zu nehmen, die Segel zu trimmen und in die Welt des Segelns einzutauchen.

Was ist der Unterschied zwischen ‚Hafen‘ und ‚Marina‘?

Beide Begriffe bezeichnen grundsätzlich Häfen, wo Schiffe fest an Land liegen (mittels Leinen). Marinas haben im Unterschied zu Häfen eine etwas bessere Infrastruktur (Duschen, Stromanschluss, Wasseranschluss, meist kleiner Supermarkt im oder in der Nähe des Geländes) und sind nur für kleinere Schiffe/Yachten (also bspw. keine Kreuzfahrtschiffe oder Öltanker) ausgerichtet. Marinas sind bewacht und die Liegegebühren sind meist etwas höher. (Stadt)häfen dagegen sind meist zentrumsnäher und mit etwas weniger Infrastruktur ausgestattet. In größeren Städten gibt es in der Regel sowohl Häfen, als auch Marinas.

Häfen werden von der jeweiligen Stadt oder dem Staat betrieben, Marinas sind in der Regel im Privateigentum.

Wo kann ich duschen?

Es stehen auf der Yacht sowohl vollwertige Innen- als auch Außenduschen zur Verfügung, die über einen bordeigenen Wassertank versorgt werden. Zusätzlich stehen in den Häfen und Marinas, die während des Törns angelaufen werden, Duschen zur Verfügung.

Gibt es WLAN an Bord?

WLAN kann optional hinzugebucht werden und ist rund um die Uhr verfügbar.

Wie funktioniert die Buchung?

Wenn eine Anfrage (mittels Urlaubsplaner oder individueller Törn) uns erreicht, suchen wir die besten Yachten heraus – das tagesaktuelle Angebot senden wir per Mail an euch. Danach habt ihr die Möglichkeit für 7 Tage eure Favoriten zu reservieren – unverbindlich! Erst mit eurem OK wird die Buchung fixiert und die detaillierten Vorbereitungen können beginnen. In einer Törn Besprechung lernt ihr eure(n) Yacht-Urlaub Skipper(in) kennen.

Sobald uns eine Buchung (Törn-Packages) bzw. das OK erreicht, wird die Yacht gebucht und der oder die gebuchten Personen bekommen eine Bestätigung als Rechnung. Die Zahlung erfolgt per Überweisung zu 50% sofort und zu 50% 6 Wochen vor Reiseantritt. Beim Eingang der ersten Zahlung sind die Yacht bzw. die Plätze fix gebucht. Eine Reiserücktrittsversicherung kann optional abgeschlossen werden.

Muss ich segeln können?

Es werden keine Kenntnisse vorausgesetzt. Natürlich sind bereits vorhandene Segelerfahrungen willkommen und werden gerne bei Interesse erweitert, denn dies gehört zu einem Aktiv-Urlaub einfach dazu. Auch Neulinge können in die Welt des Segelns eintauchen

Was muss beim Segelurlaub ins Reisegepäck?

Eine empfohlene Packliste wird im Vorfeld (meist im Zuge der Vorbesprechung 2-3 Monate vor Reiseantritt) zur Verfügung gestellt. Es ist jedoch keine außergewöhnliche Ausrüstung notwendig.

Was machen wir bei Schlechtwetter?

Ein Yacht-Urlaub ist eine Außenveranstaltung und selbstverständlich wetterabhängig. Die Reisezeiträume sind so gewählt, dass die Wahrscheinlichkeit auf Schlechtwetter sehr gering ist. Jedoch kann es selbstverständlich passieren, dass Schlechtwetter eintritt. In diesem Fall wird ein geeignetes, der Wetterlage entsprechendes Rahmenprogramm (bspw. Landausflüge) vorgeschlagen

Wie sieht es mit der Stromversorgung aus?

Wenn die Yacht in einem Hafen oder einer Marina anliegt, haben wir an Bord grundsätzlich 230V Strom (normale europäische Steckdosen). Liegen wir in einer Bucht, gibt es 12V Anschluss mit USB-Stecker, womit man bspw. bequem sein Smartphone aufladen kann.

Wie funktioniert die Verpflegung?

Zusammengefasst: Hostess-Service oder Selbstversorgung.

Es gibt 2 Kühlschränke an Bord, die jederzeit in Betrieb sind. Der Ersteinkauf kann bei Buchung des Urlaubs mitgebucht werden. Die Einkaufsliste wird dafür im Vorfeld an uns weitergeleitet. Der Ersteinkauf steht dann bereits an Bord bereit. Natürlich kann der Einkauf auch selbst organisiert werden.

Es gibt jeden Abend die Möglichkeit, die lokale Gastronomie kennenzulernen, natürlich mit besonderen Empfehlungen des Skippers. Während des Aufenthaltes gibt es regelmäßig Möglichkeiten zum Einkaufen.

Es besteht auch die Möglichkeit an Bord zu kochen (mit Gasherd). 2-3 Kochplatten und ein Ofen stehen zur Verfügung.

Optional kann auch eine Hostess gebucht werden, die sich um das Wohl der Gäste kümmert.

Der Skipper wird von der Bordkassa mitverpflegt.

Was genau ist der Hostess-Service?

Eine Hostess kann bei Buchung dazu gebucht werden. Abhängig von der Buchung wird diese bereits inkl.  Abendessen gebucht.

Unsere Hosts und Hostessen kümmern sich um das leibliche Wohl der Gäste und sind für die Sauberkeit der Pantry (Bootsküche) verantwortlich. Sie servieren 3-mal am Tag Essen (Frühstück, Mittagslunch, Abendessen) an Bord.

Bei Buchung muss eine geeignete Schlafkoje miteingerechnet werden, diese wird bei der Auswahl der Yacht automatisch von uns berücksichtigt.

Menüwünsche können vor oder auch während der Reise mit unseren Hosts abgesprochen und abgestimmt werden. Etwaig vorhandene Allergien oder Intoleranzen sind uns vor der Reise mitzuteilen, um diese berücksichtigen zu können.

Was ist, wenn ich seekrank werde?

Es gibt eine Reihe von Maßnahmen und Vorkehrungen, die man persönlich treffen kann um die Wahrscheinlichkeit von Seekrankheit zu verringern bzw. zu vermeiden.

Natürlich gibt es Medikamente (in jeder Apotheke rezeptfrei erhältlich), jedoch helfen in vielen Fällen einfache Mittel:

  • Nicht unter Deck gehen
  • Verringerung der Zunahme von fetten, schweren Lebensmitteln (bspw. Fleisch)
  • Verringerung der Zunahme von Alkohol, vor allem hochprozentiger
  • Den Horizont beobachten
  • Das Steuer übernehmen
  • Ingwer Essen

Sollten diesen bewährten Maßnahmen keine Verbesserung bringen, wird der Skipper auf eine erhöhte Empfindlichkeit von mitreisenden Personen selbstverständlich Rücksicht nehmen und sämtliche Maßnahmen setzen um die Reise für alle so angenehm wie möglich zu gestalten.

Probieren Sie doch einfach mal das Einsteiger-Paket

(Geben Sie bei der Bestellung unter Gutscheincode „1a-urlaub“ ein und profitieren Sie zusätzlich von einem Extra-Bonus)

 

Leave a Reply

*